Inhalt
Wir über uns
Aktuelles
  SSB-Newsletter
Aus- und Fortbildung
Bootshaus Göttingen
Freiwilligenagentur Sport
Service
  Dokumente
  Sportförderung
  Sportvereine
  Termine
Sportjugend
Freizeiten
Vereinsentwickung
Sportabzeichen
Moonsport
Sport meets Music
Göttinger Sportschau
Mission Olympic 2009
Sport verein(t)
Orientierungslauf
Kontakt
  Vorstand
  Geschäftsstelle
  E-Mail
Archiv
Impressum








 
   Leinekanalfahrt
300 begeisterte Kanuwanderer in der Innenstadt
 
Mehr als 300 begeisterte Bürgerinnen und Bürger konnten an diesem Wochenende die Unistadt aus einer besonderen Perspektive erleben. Unter Federführung des Stadtsportbundes hatten die Turn- und Wassersportvereinigung von 1861 (TWG), die Vereinigung Göttinger Faltbootfahrer (VGF), der Göttinger Paddler Club (GPC) und die Deutsche Lebensrettung (DLRG), Ortsgruppe Göttingen, diese sportliche Stadtführung möglich gemacht. Zumeist bei Sonnenschein, aber teilweise auch im Regen, konnten zehn Touren, beginnend am Bootshaus der VGF gestartet werden. In Canadieren mit bis zu fünf Personen besetzt, aber auch in Einer- und Zwei-Kajaks paddelte die Bootsflotte durch die Göttinger Innenstadt vorbei an der Walke- und Odilienmühle. Hier wurde die Fahrt jeweils zu einem besonderen Erlebnis. Die knietief im Wasser stehenden Helferinnen und Helfer der DLRG gaben den Booten gelegentlich beim Passieren der „Mühlentore“ noch einen besonderen Schub, so dass die Kanuten mit Geschwindigkeit durch die Wassserschwälle fuhren. Alles begleitet von erfahrenen Steuerfrauen und –männern der beteiligten Organisationen. Nahe der Sparkassenarena am Schützenplatz wartete schon der LkW, der die Boote zum Einsatzort zurückbrachte. Die Sportlerinnen und Sportler setzen sich derweil in den Sonderbus, der ehrenamtlich gesteuert von Kevin Schatz (TWG), dem „Boots-LKW“ folgte. Mehr als 60 Helferinnen und Helfer waren an diesem Wochenende und auch im Vorfeld ehrenamtlich im Einsatz. Gerd Bode (TWG), der unter anderem für die Beleuchtung im Tunnel unter der Berliner Straße verantwortliche war und Ulrike Schachtebeck (Vorsitzende der VGF) aus dem Orgateam waren nach der letzten Tour erleichtert und zufrieden. „Alles hat wunderbar geklappt“, so Schachtebeck. „Auch die Gewitter an diesem Wochenende sind wohlwollend an uns vorbeigezogen“, führt Bode weiter aus. Viele lachende Gesichter und dankende Worte von den Wassereisenden waren der Lohn für das gesamte Helferteam. Eine Fortsetzung dieser besonderen Wasserführung ist geplant.
 
kby
Weitere Bilder auf unserer Facebook-Seite

 
| Leserbrief | Druckversion |
 
   News vom SSB