SSB-Team beim ASC Summer Moves

Großer Andrang beim Sportabzeichen am Familientag im Jahnstadion

(18.07.21) „Wir haben an der Sportabzeichen-Anmeldung zu dritt gut zu tun", bringt es Astrid Reinhardt, stellv. Vorsitzende des Stadtsportbundes (SSB), auf den Punkt. Diese Aussage untermauerte auch die Schlange vor dem SSB-Zelt, die zügig abgearbeitet wird. Zudem gibt es motivierende Worte von Hans-Jürgen Mack und Gudrun Pritzel aus dem SSB-Team: „Wenn du alles geschafft hast, kommst du wieder zu uns zurück und kannst die Urkunde gleich mitnehmen“, schickte das SSB-Duo die Sportlerinnen und Sportler zu den einzelnen Stationen. Das insgesamt siebenköpfige SSB-Team mit Gunnar Bielefeld, Gunnar Zieseniß, Timo Holloway und Anna Klapprodt hatte an diesem Tag alle Hände voll zu tun. Anlass des Bewegungstages war die SummerMove Serie des ASC Göttingen, die mit dem Familiensporttag im Jahnstadion heute ihren Abschluss fand. „Einfach Hammer“, brachte es Jörg Schnitzerling in einer kurzen Trinkpause auf den Punkt. Der ASC-Vorsitzende verbrachte einige Stunden an der Weitsprunggrube und motivierte kleine sowie große Sportlerinnen und Sportler. Zudem demonstrierte er nicht nur Christian Henze, dem ehemaligen langjährigen Mitglied des Sportausschusses, den perfekten Standweitsprung, sondern gab für alle prägnante Tipps. „Einfach locker und schulterbreit stehen, Körperschwerpunkt mit den parallel schwingenden Armen absenken und dann explosiv beidfüßig noch vorne oben abspringen, so die präzisen Anmerkungen. Diese hatte der ASC-Chef zuvor im Sportabzeichen-Prüferlehrgang des SSB vermittelt bekommen. Ebenso wie Vereinskollege Philipp Sommer, der nur wenige Meter von der Weitsprunganlage entfernt die Ausdauerläuferinnen und -läufer mit den Rundenzeiten versorgte und anfeuerte: „Ja, super, du liegst auf Goldkurs, weiter so.“ Überhaupt war die Stimmung an diesem Familientag ausgezeichnet. „Uns freut es besonders, dass viele Familien gemeinsam das Sportabzeichen absolviert haben“, so Reinhardt. Und einige junge Erwachsene hätten das zum Anlass genommen, einen intern Wettkampf in der Gruppe zu veranstalten, fügte Timo Holloway schmunzelnd hinzu. Michelle Barth, die zum ersten Mal „so ein professionelles Sportabzeichen“ absolvierte, überquerte mit einem Lächeln im Gesicht die Ziellinie nach dem 100m-Sprint. Barth ist sonst sportlich im Tanzsportteam Göttingen aktiv und war mit einigen Mittänzerinnen und Mittänzern vor Ort, um die leichtathletischen Herausforderungen zu absolvieren. Der sechsjährige Jarne schaffte im Standweitsprung die Silberweite und man hörte ihn beim Weggehen seinen Vater fragen „ist Silber besser als Bronze“? Dieser klopfte seinem Sohn motivierend auf die Schultern und beantwortete die Frage mit „ja“. Sina Dokter, ASC-Helferin beim Mini-Sportabzeichen, konnte bereits am frühen Nachmittag mehr als 150 absolvierte Mini-Sportabzeichen vermelden. An ihrer Station springt der dreijährige Sam fröhlich über die Hindernisse. Neben den Sportabzeichen-Herausforderungen gab es an diesem Nachmittag beispielsweise noch Aufführungen der Ballett- und Cheerleading-Abteilungen. Auf den Nebenplätzen konnten zudem verschieden Sportangebote getestet werden. So vermittelte Harald Stöpler, ASC Fachbereitsleiter Bogensport, mit seinem Team Erfolgserlebnisse mit Pfeil und Bogen. Gleich nebenan im selbstgebauten „Rasenbox-Ring“ hörte man die Trainer rufen: „Die Hände nach dem Schlag gleich wieder zur Deckung hochnehmen“. Dieses konnten Kinder, Jugendliche und Erwachsene in einer Kurz-Boxrunde gegen die ASC-Sportler ausprobieren. Christian Steinmetz aus der Geschäftsleitung des größten Göttinger Sportvereins freute sich ob des tollen Andrangs: „Endlich können wieder sportliche Aktivitäten im Jahnstadion stattfinden“.
„Wir wollten an diesem Sonntag die Zahl der bisher absolvierten Sportabzeichen-Prüfungen weiter steigern“, so Reinhardt, die darauf verweist, dass SSB und ASC in dessen Jubiläumsjahr, dem 175. Geburtstag, eng zusammen kooperieren, um die Zielgröße von 1846 Sportabzeichen, analog zum Gründungsjahr des ASC, zu erreichen. „Vor dem Wochenende hatten wir bereits über 1.000 Mini-, Parksport- und Deutsche Sportabzeichen gemeinsam abgenommen“, so die SSB-Sportabzeichen-Chefin. Sie ist sich sicher, dass dieses Wochenende dazu beigetragen hat, sich der Zielzahl mit einem großen Schritt zu nähern. Nach den Sommerferien geht es weiter mit Sportabzeichentagen. „Jetzt haben sich alle erst einem eine Pause verdient“, so die Sportabzeichen-Verantwortliche, die stolz auf ihr engagiertes SSB-Team ist.

Freiwilligenagentur 0551 7070130 Bildungsportal Landessportbund NRW
Nach oben