Frauensporttag: HIT the dancefloor im kalten Gemäuer

105 Sportlerinnen konnte Astrid Reinhardt, stellv. Vorsitzende des Stadtsportbundes (SSB) Göttingen, am Haus des Sports, dem SSB-Domizil, zum Frauensporttag begrüßen. Und wieder einmal stellte das Wetter die Organisatoren vor eine Herausforderung: knapp 33 Grad Außentemperatur veranlassten Reinhardt schon in der Begrüßungsrede zu den entscheidenden Worten für die sportelnden Frauen im Alter von 20 bis 83 Jahren: „trinkt viel, nutzt unsere Wassersprühflaschen und denkt daran, dass es nicht um Höchstleistungen, sondern um ein Kennenlernen der Sportarten geht“. Final konnten alle Angebote im Schatten bzw. im kühlen SSB-Seminarraum stattfinden. Hier präsentierte Akka Bauche das Angebot „HIT the Dancefloor“, eine Kombination von Tanz und Workout. Auf der Rückseite des Hauses motivierte Ulli Höhler die jungen und alten Frauen im Schatten zu Drums alive®, dem Trommeln auf Pezzibällen. In Sichtweite sportelten andere Frauen auf ihren Matten beim FunTone®, einem Fitnessprogramm in Perfektion für den ganzen Körper. Beim Discgolf animierten Nicolai Kozlowski und Nadine Übelmesser die gut gelaunten Frauen zum Werfen auf die mobilen Fangkörbe. Was bei der Demoübung der Übungsleiter einfach aussah, stellte sich für die angehenden Scheibensportlerinnen doch als motivierende Herausforderung dar. Christiane Müller, die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Göttingen, die in ihrer Begrüßungsrede betonte, dass immer noch mehr Männer als Frauen in den Sportclubs der Region aktiv wären, lobte die gelungene Veranstaltung, die dazu beitragen könne, mehr Sportlerinnen in den organisierten Sport zu bringen. Das vernahm auch Reinhardt, die ergänzte, dass der Schnuppertage sich eben auch gezielt an Nichtvereinsmitglieder richten würde. Beim anschließenden Buffett im SSB-Garten kam auch der kommunikative Aspekt nicht zu kurz. Egal wie das Wetter sein wird, das Erfolgsmodell Frauensporttag des Stadtsportbundes, welches vom LSB unterstützt wird, findet auch im nächsten Jahr statt. Wetten auf die richtige Wetterprognose am ersten Dienstag in den Sommerferien des Jahres 2023 hätten an diesem Abend abgeschlossen werden können.

Freiwilligenagentur 0551 7070130 Bildungsportal Landessportbund NRW
Nach oben