Sportlicher Wiedereinstieg

Viele Göttinger Vereine starten in dieser Woche wieder mit Sportangeboten. Natürlich in reduziertem Umfang und unter Auflagen. Was wird aktuell umgesetzt und wie sind die ersten Erfahrungen? Im dritten Teil unserer neuen Serie ver|ein|blick schauen wir uns mal in der lokalen Sportlandschaft um:

"Gemeisam geht es am Besten!" Was für das Vereinsleben im Allgemeinen gilt, gilt im Fußball aktuell ganz besonders. Nämlich dann, wenn es um die Durchführung einer Trainingseinheit unter den neuen Vorgaben geht. Ein Trainer allein, so die ersten Erfahrungen, schaffe es kaum, die Gruppe und auch alle Auflagen im Blick zu halten. Dies wird in einem Bericht deutlich, der im Sportbuzzer erschienen ist. Jugendtrainer Jan Steiger etwa sagt: "Die Spieler waren sehr diszipliniert – wir haben aber auch mit vier Trainern agiert, dabei hatte jeder sechs Spieler in seiner Gruppe. Somit konnte der Abstand eingehalten werden." Insgesamt kamen in dem Bericht die Fußballtrainer des 1. SC Göttingen 05, ESV Rot-Weiß Göttingen und JSG Schwarz-Gelb zu Wort und berichteten über ihre Erfahrungen vom Wiedereinstieg nach acht Wochen Pause. Passend zum Thema: Für die Sportart Fußball ist auch ein Leitfaden unter dem Titel "Zurück auf den Platz" vom Niedersächsischen Fußballverband veröffentlicht worden.

Der Göttinger Hochschulsport öffnet sein Pforten: Krafttraining mit Langhantel und Kettlebell, Buchung von Tennisplätzen und das Mitmachen bei Outdoor-Sportkursen, all das ist aktuell möglich. Auch hier natürlich nur unter Abstandsregeln, ohne anschließendes Beisammensein und bei geschlossenen Umkleiden und Duschen. Die Anmeldungen zu den Kursen läuft online ab. In einem Statement auf seiner Homepage verweist der Hochschulsport auch nochmal auf die Rolle jeder/s Einzelnen: "Wir sind uns sicher, dass die Einhaltung der Regeln mit der Unterstützung aller beteiligter Personen zu einer dauerhaften Sportmöglichkeit führen kann. Viel Spaß beim Sport [...]".

Für den Göttinger Paddler Club ist das Befahren des Kiessees wieder möglich. Voraussetzung dafür ist die Buchung einer Paddelzeit und die Einhalten der Verhaltensregeln auf dem Vereinsgelände. In einem Dokument hat der Verein "Do´s & Dont´s" für den Wassersport in der aktuellen Zeit zusammengetragen.

Seit diesem Montag wird auch beim mitgliederstärksten Göttinger Verein, dem ASC 1846, wieder draußen in Gruppen trainiert. Und zwar an unterschiedlichen Standorten. In einem ausführlichen Kursprogramm werden allen Mitgliedern Tanz, Gesundheitssport, Fitness, Laufen, Walking und viele weitere Sportarten angeboten. Die Registrierung für die einzelnen Kurse erfolgt übrigens über eine App namens "Sportmeo". Online-Kursbuchungen ermöglichen Vereinen zweierlei: Die Begrenzung der Zahl an Teilnehmenden sowie eine Dokumentation, wer bei welchem Training anwesend gewesen ist - und somit eine Rückverfolgungsmöglichkeit von Infektionsketten, die im Bedarfsfall hilfreich sein kann.

Beim SCW, im Norden der Stadt Göttingen, sind die Tennisplätze bereits seit 6. Mai wieder geöffnet. Vier Corona-Beauftragte haben sich um ein Konzept gekümmert, um den Hygiene-Regeln gerecht werden zu können. "Die Plätze sind sehr gut ausgelastet", wusste Heinz Grillemeier, stellvertretender Vorsitzender des SCW, bereits vergangene Woche zu berichten. Abteilungsleiterin Svenja Kettwig schlägt mit Blick auf die Hygiene-Regularien in eine ganz ähnliche Kerbe wie der Göttinger Hochschulsport: "Wir rechnen mit regelmäßigen Kontrollen durch das Ordnungsamt. Wir setzen aber auch auf das Miteinander der Spieler - einer erzieht den anderen", sagt sie im Bericht des Göttinger Tageblatts.

Eigentlich in der Halle aktiv, wurde der MTV Geismar kreativ: Er lädt seine Mitglieder zum Sporteln auf der Rasenfläche vor dem Vereinsheim ein, wie das Göttinger Tageblatt berichtet. Das konkrete Konzept, das im Verein bereits positive Resonanz erfuhr: Die Sportgruppen buchen eine Outdoor-Zeit, um mit ihrer Gruppe gemeinsam Sport treiben zu können.

Quellen: Sportbuzzer | Homepage Göttinger Hochschulsport | Homepage ASC Göttingen | Göttinger Tageblatt | Homepage GPC

Freiwilligenagentur 0551 7070130 Bildungsportal Landessportbund NRW

Diese Seite verwendet Cookies, mit denen Informationen lokal auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Mit der Benutzung der Seite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Bestätigen
Nach oben